BDKJ Logo des DV Berlin

2016: »Shaping Identities!«

Deutsch-israelische Jugendbegegnung 2016

Im Jahr 2016 organisierten wir gemeinsam mit unserem israelischen Partner Tzofim und dem Ludwig-Wolker-Haus e.V. eine deutsch-israelische Jugendbegegnung. Im Rahmen eines spannenden Theaterworkshop standen die Vielfalt von Religionen und Kulturen in Israel und Deutschland im Mittelpunkt. Die Begegnung wurde künstlerich von der israelischen Choreografin Rotem Greenberg und dem deutschen Schauspieler Arndt Schwering-Sohnrey begleitet.

Kreativität ist ansteckend und begeisternd. Im Spiel mit fremden Stimmen, neuen Rollen und schrillen Tönen erfahren wir nicht nur etwas über unsere Mitmenschen, sondern auch über uns selbst.

24 deutsche und israelische Jugendliche wagten sich ins Rampenlicht und brachten das auf die Bühne, was sie im Sommer 2016 bewegte.

Hier geht's zur Filmdokumentation!

Das Gesamtprojekt wird gefördert von:

Im Rampenlicht.

Kreativität ist ansteckend und begeisternd. Im Spiel mit fremden Stimmen, neuen Rollen und schrillen Tönen erfahren wir nicht nur etwas über unsere Mitmenschen, sondern auch über uns selbst. Das geht nicht von allein, aber im Team und mit jeder Menge Spaß.

Wir bringen Euch in Israel und Deutschland auf die Bühne mit dem, was Euch persönlich bewegt. Bei der Entwicklung eines gemeinsamen Bühnenstückes kann sich jeder und jede auf ganz eigene Weise einbringen.

In der Diskussion.

In Israel und Deutschland leben Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln und Religionen. Diese Vielfalt prägt unsere Gesellschaften und stellt sie vor große Herausforderungen. Wie ein friedliches Zusammenleben gelingen kann, können wir nur im Dialog herausfinden.

In Berlin und Israel sammeln wir neue Impulse, um diese Frage individuell und gemeinschaftlich zu beantworten. Wir treffen Künstler und Künstlerinnen, sprechen mit Politikerinnen und Politikern und besuchen Museen und Ausstellungen.

Auf der Terrasse.

Treffen sich Gleichaltrige aus unterschiedlichen Ländern geht es manchmal um die kleinen, einfachen Momente. Das kann das gemeinsam Frühstück über den Dächern der Altstadt von Jaffa sein. Ein frisches Brise weht vom Mittelmeer herüber, es gibt Humus aufs Brot und eine Tasse starker Kaffee weckt die Lebensgeister.

Israelis und Deutsche sitzen zusammen, alte Bekannte und neue Freunde, diskutieren über den letzten Abend, was sie in den Gassen der Altstadt erlebten und welche Menschen sie treffen durften. Natürlich planen sie den bevorstehenden Tag. Sie reisen weiter nach Jerusalem. Welches Abenteuer erwartet Euch?