BDKJ Logo des DV Berlin

#loveisnosin

gepostet vor 7 Monaten

Impuls zum Sonntag:

#loveisnosin

„Kann denn Liebe Sünde sein?“ Das fragte Zarah Leander schon 1997. Die Antwort ist so klar, wie sie kurz ist: NEIN!
Die Glaubenskongregation meinte sich diese Woche zur Segnung homosexueller Paare äußern zu müssen. „Die katholische Kirche hat keine Vollmacht, Verbindungen von Personen gleichen Geschlechts zu segnen.“ Eine Aussage, der verstört. Eine Aussage, die empört. Eine Aussage, die verletzt. Und nicht zuletzt eine Aussage, die dem Gottes*- und Menschenbilder der Bibel widerspricht. Gott* ist DIE Liebe! Gott* macht keine Unterschiede! Jede*r ist Kind Gottes* und jede*r darf lieben: egal wen, egal wie und egal warum!
Der Segen ist die Zusage der Liebe Gottes* an uns Menschen. Es ist die Zusage Gottes* von Liebe, Mut und Geistkraft an jeden Menschen. Segen ist also niemals sündhaft oder gar Sünde. Die Verweigerung von Segen ist es aber AUF JEDEN FALL!
Warum sich die Glaubenskongregation zu solch einer Aussage bemüßigt fühlt, ruft mehr als nur Unverständnis hervor. Sollte sie sich nicht lieber fragen, warum systembedingte Vertuschung in der katholischen Kirche auf der Tagesordnung steht? Sollte sie sich nicht lieber fragen, wie Missbrauch aufgearbeitet werden kann? Sollte sie sich nicht lieber fragen, wie Kirche ihrem jesuanischen Auftrag gerecht werden kann?
Kirche ist nicht die Institution, sondern Kirche ist Gemeinschaft aller Menschen. Und Gott* ist DIE Liebe, die uns alle leiten kann und will. Lassen wir uns nicht entmutigen und stehen ein für #loveisnosin sowie für eine ehrliche und transparente Aufarbeitung, denn: „Liebe kann niemals Sünde sein!“
Euch allen eine Woche voller Segen! Und bitte: Bleibt in Gottes* Namen gesund!